Lerne die Stärke von Weidenbäumen

Kostenlose Immobilienbewertung

Es ist jetzt Mitte Januar. Es werden einige warme Tage, an denen wir das Gefühl haben, dass der Frühling nicht mehr fern ist. Es gibt Bäume, die anfangen, Knospen zu züchten. Es gibt noch keine Blätter. Man kann viele Blattknospen auf Astoberseiten sehen. Bald werden wir einige bunte Linien an den kleinen Knospen sehen, die irgendwann zu schönen Blumen aufblühen werden. Bäume werden wachsen und junge Blätter zurückgewinnen.

Große Bäume sehen sehr stark aus. Sie öffnen ihre dicken und starken Äste zum Himmel. Sie ähneln starken und männlichen Männern. Im Gegensatz dazu gibt es einen Baum, der wie eine sensible junge Frau aussieht. Weiden sind diejenigen, die uns Frauen vorstellen lassen. Überall in Tokio gibt es Weiden. Sie scheinen in asiatischen Ländern wohlhabend zu sein. Weil es schwach und ruhig aussieht, glaubten die Japaner, dass ein Geist nachts immer unter einer Weide auftauchen würde.

Sind Weiden so schwach? Es sieht mit Sicherheit schwach und leise aus. Sie haben jedoch eine fundamentale Stärke, die zur anderen Seite der üblichen Definition von Stärke gehört. Normalerweise stellen sich Menschen feste, feste, dicke, harte, große, schwere oder stabile Objekte vor, wenn sie an Stärke denken. Es ist, als stelle man sich einen großen und festen Baum vor, der in einem Wald steht. Andererseits sollen Weichheit, Flexibilität, Elastizität, Dünnheit oder Leichtigkeit zu einer sensiblen Kategorie gehören. Ein Weidenbaum würde in diese Kategorie gehören. Deshalb haben Weiden einen schwachen Eindruck.

Da der Weidenbaum jedoch die gleichen Funktionen wie andere große, harte und männliche Bäume hat, unterscheidet sich seine Stärke von der anderer Bäume. Während große Bäume mit starken Ästen durch gelegentliche starke Winde wie einen Hurrikan oder einen Taifun beschädigt werden können, scheinen Schäden an Weidenbäumen so gut wie keine zu sein. Ihre Zweige sind dünn und flexibel. Ihre Blätter sind nicht dick oder fest. Sie werden von den Winden verweht und ändern ihre Position mit der Windrichtung. Deshalb haben sie keinen Schaden durch starken Wind.

Angenommen, ein Auto schlägt gegen einen harten und soliden Ast, der tief in einer Straße hängt. Das Auto wird mit Sicherheit den Astschlag beschädigen. Nehmen wir nun an, Weidenzweige hängen tief am Boden. Das Auto würde ihre Zweige berühren und schwingen, aber es würde weder seinen Zweig noch seine Blätter beschädigen. Es lehrt uns eine sinnvolle Definition von Stärke. Sie sind stark, weil sie dünn, flexibel und leicht sind.

Es gibt Kampfkünste, die diese Krafttheorie anwenden. Tai-Chi, Judo und Aiki sind diejenigen. Meister dieser Kampfkünste greifen ihre Gegner nicht an. Sie wirken starken Angriffen nicht entgegen. Wenn ihre Gegner pushen, ziehen sie. Wenn ihre Gegner ziehen, folgen sie, um zu pushen. Sobald sie feststellen, dass ihr Feind überfordert ist oder fehlt, wenden sie ihre Kraft in dieselbe Richtung wie ihr Feind an, um sein Gleichgewicht zu brechen. Dies ist die Essenz und der Mechanismus, warum kleinere, dünnere und weniger mächtige Menschen große, männliche und mächtigere Menschen besiegen können.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg

Immobilienmakler Heidelberg
Der Immoblienmakler für Heidelberg Mannheim und Karlsruhe
Wir verkaufen für Verkäufer zu 100% kostenfrei
Schnell, zuverlässig und kompetent

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie nach unten scrollen, gilt dies auch als Zustimmung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf \"Cookies zulassen\" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf \"Akzeptieren\" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen