Gender-Marketing. Die geschlechtsspezifische Kommunikation in den Medien im Fall Fall Coca-Cola: Absurdität oder Notwendigkeit?

Gender-Marketing. Die geschlechtsspezifische Kommunikation in den Medien im Fall Fall Coca-Cola: Absurdität oder Notwendigkeit?

Jetzt kaufen

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich BWL – Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 1,7, Justus-Liebig-Universität Gießen, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit Anbeginn der Menschheit existieren zwei Subjekte die sich gleichzeitig so ähnlich aber auch so verschieden wie keine anderen sind, nämlich der Mann und die Frau. Jahrhunderte lang haben die großen Denker jeder Epoche die Art des Einzelnen sowie die Gegensätzlichkeit zu erforschen versucht, um somit Aufschlüsse über die Wesen dieser zu liefern. Dennoch sind die Differenzen bis zum heutigen Tage nicht komplett durchschaubar. Grade in der heutigen Zeit, in der sowohl die Frauenrolle, als auch die der Männer, nicht mehr mit dem traditionellen Bild übereinstimmen gewinnt die Thematik „Gender“ kontinuierlich an geschäftlicher sowie ökonomischer Relevanz. Mit der Problematik des sozialen Geschlechts sowie dem Umgang dessen, beschäftigen sich zahlreiche wissenschaftlichen Disziplinen. Doch sind Mann und Frau so verschieden, dass es eine Genderorientierte Forschung bedarf? Und wie entstehen die Unterschiede der Geschlechter? Handelt es sich hierbei um fest verankerte Gegensätzlichkeit auf Basis unserer Gene oder entwickeln sich die Unterschiede im Laufe des Lebens mittels soziokultureller Einflüsse? Die entscheidende Fragestellung ist hierbei was eine Frau im biologischen Sinne zu einem weiblichen Wesen der Gesellschaftsnorm entsprechend ausmacht und in wie weit das Individuum sich bei der Konstruktion des eigenen Geschlechtes mittels der Umwelt determinieren lässt. Ist es notwendig auf Grund der Unterschiede auch innerhalb der externen Kommunikation z.B. seitens der Unternehmen eine artgerechte Anpassung zu betreiben? Im Rahmen dieser Arbeit werde ich mich vor allem auf die geschlechtsspezifische Kommunikation sowie dessen Notwenigkeit fokussieren. Zunächst wird im zweiten Kapitel ein Überblick der Genderthematik vermittelt, hierbei wird sowohl eine genaue…



Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie nach unten scrollen, gilt dies auch als Zustimmung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf \"Cookies zulassen\" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf \"Akzeptieren\" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen